Barbara Wilding

Shiatsu-Praktikerin


Sich nach langer Zeit wieder entspannen können und zur Ruhe kommen.  -  Gut verbunden sein mit dem eigenen Körper.  -  Sich verstanden fühlen, ohne vieler Worte.  -  Begleitet werden in einem Veränderungsprozess.  -  Abschalten und loslassen.  -  Der eigenen Energie wieder ihren Raum geben...


 

Herzlich willkommen!


Wie geht es Ihnen?

In meiner Praxis erlebe ich momentan deutlich, wie sehr uns alle die besondere Situation durch Covid-19 aus unseren Bahnen wirft.

Auch wenn nach außen hin alles mehr oder weniger geordnet scheint, herrscht bei vielen Menschen Verunsicherung. Unsere gewohnten Abläufe funktionieren nicht mehr richtig. Wir müssen uns ständig mit neuen Fragen der Verantwortung auseinandersetzen.


„Darf ich mein Kind heute überhaupt in die Schule schicken, wenn es Verkühlungssymptome hat? Darf ich selbst zur Arbeit gehen …? Darf ich meine Familie, meine Freunde wieder mal herzlich umarmen, oder ist das vielleicht schon zu viel, zu gefährlich …?“

Gleichzeitig sind wir schnell beunruhigt, wenn in der Bahn/im Bus jemand krank zu sein scheint und husten muss.


Wir versuchen, mit dieser neuen Situation zurechtzukommen und uns darauf einzustellen. Aber dieses „Sich darauf Einstellen“ braucht Zeit. Denn wir müssen uns neu organisieren, im Außen, wie auch in unserem Denken und Fühlen.


Was uns dabei helfen kann, ist die Bewusstheit darüber, dass wir uns in einem Veränderungsprozess befinden. Und dass es eben „Zeit“ braucht, bis wir eine passende Strategie, eine neue Ausrichtung gefunden haben. 


Das bringt uns ein Stück Klarheit für uns selbst, auch wenn rund um uns noch vieles ungeordnet ist.


Was Shiatsu in diesen Zeiten für uns tun kann ist, uns in diesem Bewusstwerden zu unterstützen und uns zu erden.

Denn unser Körper ist wie ein Anker. Nehmen wir ihn durch eine Shiatsu-Behandlung bewusst wahr, bringt uns das weg von Gedanken und Sorgen, die sich manchmal verselbständigen und uns innerlich erstarren lassen, zurück in das „Hier und Jetzt“, wo wir uns sammeln können und neue, klare Entscheidungen treffen können.


Für Terminvereinbarungen und Fragen zum sicheren Behandlungsablauf erreichen Sie mich unter 0699 / 1922 4101




"SHIATSU" bedeutet wörtlich übersetzt "Fingerdruck" und ist eine eigenständige Form der ganzheitlichen, manuellen Körperarbeit.

Die Ursprünge liegen in der traditionellen chinesischen- und japanischen Heilkunde.


In der Shiatsu-Behandlung geht es um die Wahrnehmung der Körperenergie.


Als Behandler gehen wir über unsere Hände, Daumen, Knie oder Ellbogen in Kontakt mit dieser Energie und lenken dadurch Aufmerksamkeit in Körperbereiche oder zu Themen hin, die sich während der Behandlung zeigen.

Ein für mich wichtiger Aspekt dabei ist, dass es nicht um die Bewertung eines Zustandes geht, sondern darum, ihm Beachtung zu schenken.

Wird ein körperliches oder auch emotionales Thema in die Wahrnehmung gebracht, ob bewusst oder auch unbewusst, entsteht die Möglichkeit zur Veränderung



Wann hilft Shiatsu?


Shiatsu unterstützt uns auf verschiedenen Ebenen wieder in ein Gleichgewicht zu kommen. Es fördert die Regenerationsfähigkeit unseres Körpers und wirkt positiv auf unser autonomes Nervensystem.


Es hilft zum Beispiel bei folgenden Beschwerden:


- Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich

- Kopfschmerzen und Migräne

- Rückenschmerzen

- Überforderungsgefühl, Stress, Anzeichen eines Burnouts

- Schlafproblemen

- Gelenksproblemen

Shiatsu kann keine anstehende medizinische oder psychotherapeutische Behandlung ersetzen. Aber es kann begleitend eine hilfreiche Unterstützung darstellen.

Shiatsu ist für Menschen jeden Alters geeignet.


Barbara Wilding
Dipl. Shiatsu Praktikerin